Fünf absolut verrückte Biere – Teil 2

Traust Du Dich?

Falls Du Teil 1 verpasst hast, kannst Du ihn hier nachlesen.

Für einige Biertrinker ist ein normales India Pale Ale schon sehr verrückt. Aber wir haben uns auf die Suche nach einigen der verrücktesten Bieren der Welt gemacht. Was wir gefunden haben, ist tatsächlich um unzählige Dimensionen anders, als alles, was wir bisher verkostet haben. Bist Du bereit für Version 2.0 der extremen Art?

Wir stellen Dir hier diese fünf außergewöhnlichen Biere vor!

  1. Brauküche 35 – Mangalitza Milk Stout (Österreich)
  2. Schorschbräu – Schorschbock 57% (Deutschland)
  3. Sakiškių – Bloody Mary Gose (Litauen)
  4. The Order of Yoni – Vaginal Beer (Polen)
  5. BrewDog – The End of History (Schottland, UK)

Brauküche 35 – Mangalitza Milk Stout

Österreich Craft Bier aus Österreich online bestellen 15x10

Brauküche 35 - Mangalitza Milk Stout - Die Zugabe der Sauschädel erzeugen ein rauchiges, speckiges Aroma ohne den Einsatz von Rauchmalz.

Brauküche 35 – Mangalitza Milk Stout
Die Zugabe der Sauschädel erzeugt ein rauchiges, speckiges Aroma ohne den Einsatz von Rauchmalz.

Jörg Gartler von der Brauküche 35 hat einen äußerst unkonventionellen Weg eingeschlagen, um sein bisher speziellstes Bier zu brauen. Gemeinsam mit einem Mangalitza-Schweinezüchter wurde ein Milk Stout eingebraut, dessen besonderer Kick die geräuchterten Sauschädel sind. Gemeinsam mit dem Milchzucker entsteht ein cremiges Stout mit einer milden Süße und dem von Rauchbieren bekannten Raucharoma. Das allerdings völlig ohne den Einsatz von Rauchmalz.

Das versauteste Bier der Welt, wie es die Brauküche selbst beschreibt, ist nicht vegan, nicht vegetarisch, nicht gluten- oder laktosefrei und – nach eigenen Angaben – auch nicht völlig spaßbefreit.

Die Community reagierte allerdings gespalten auf das Bier. Die einen störten sich an der Verwendung von tierischen Produkten für Bier und die anderen feierten die unkonventionelle Kreation. Völlig zurecht, wie wir meinen. Das Bier ist geschmacklich ein weiterer Meilenstein eines vielversprechenden Brauers und vereint speckige Raucharomen mit einem schokoladelastigen Milk Stout.

Erinnert auch ein wenig an geräucherte Ziegenhirne.

Schorschbräu – Schorschbock 57%

Deutschland Craft Bier aus Deutschland online bestellen 15x10

Schorschbock - Schorschbräu 57%

Schorschbock – Schorschbräu 57%
Das stärkste Bier der Welt wird von Georg Tscheuschner aus Deutschland gebraut.

Bier brauen kann jeder, möge man meinen. Und während sich BrewDog und BrewMeister (beide Schottland) ein marketinglastiges Duell um das stärkste Bier der Welt liefern, braut sich im fränkischen Bayern indes etwas Stärkeres zusammen. Ein einzigartiges Starkbier, das seinesgleichen sucht.

Georg Tscheuschner, der Schorsch höchstpersönlich, schafft die Meisterleistung von 57,5 % ohne einen Tropfen Zusatzalkohol. Nicht nur dem Reinheitsgebot ist das geschuldet, sondern vielmehr der persönlichen Überzeugung des Braumeisters. Selbstverständlich kommen solche edlen Tropfen auf einen ebenso stolzen Preis. Dem allgemeinen Tenor zufolge soll aber auch jeder Tropfen sein Geld wert sein. Die angebrochene Flasche sei ohnehin mehrere Wochen haltbar, wie das auch bei Whisky der Fall ist.

Kleiner Tipp von uns: Nicht gleich die ganze Flasche auf Ex trinken 🙂

Sakiškių – Bloody Mary Gose

Litauen Craft Bier aus Litauen online bestellen 15x10

Sakiskiu Bloody Mary Gose Tomatencremesuppe

Sakiskiu Bloody Mary Gose
Das leichte Sauerbier schmeckt wie Paradeisercremesuppe.

Man muss wahrlich nicht alles trinken, was auf dem Craft Bier Markt so erhältlich ist. Aber ganz ehrlich? Die Bloody Mary Gose aus dem litauischen Vilnius fällt ganz bestimmt nicht in diese Kategorie. Dieses Sauerbier ist geschmacklich eine unfassbare Paradeisercremesuppe (für unsere deutschen Nachbarn: Tomatencremesuppe) mit 3,5 % Alkohol.

Was die Bloody Mary so besonders macht? Neben den üblichen Verdächtigen sind zusätzlich noch Paradeiser, Salz und Pfeffer mit eingebraut, die den unverwechselbaren Geschmack hervorbringen. Als ob das Bier noch schon skurril genug wäre, überrascht es bereits beim Einschenken mit einer … goldenen Farbe? Wie auch immer die Brauerei das gemacht hat, aber dieses Bier hat völlig zurecht einen Platz im Ranking verdient. Alleine schon wegen der Farbe. Vielmehr aber wegen dem Geschmack. Und am allermeisten aufgrund der Kuriosität.

Mit etwas Glück haben wir sogar noch eine Flasche davon übrig, die Du in unserem Shop kaufen kannst.

The Order of Yoni – Vaginal Beer

Polen Craft Bier aus Polen online bestellen 15x10

The Order of Yoni - Vaginal Beer

The Order of Yoni – Vaginal Beer
Das Bier wurde mit Lactobazillus aus dem weiblichen Intimbereich veredelt.

Wie bereits erwähnt … Man muss wahrlich nicht alles trinken, was auf dem Craft Bier Markt so erhältlich ist. Ursprünglich wollten die Polen, die hinter dem Orden stecken, mit ihrer Indiegogo-Kampagne 150.000 Euro sammeln, um ihr Projekt zu finanzieren. Gerade einmal 1 % davon haben sie erreicht. Das Konzept war damit eigentlich zu Ende, bevor es überhaupt begonnen hat. Aber anscheinend doch nicht ganz!?

Mit 1. Oktober 2018 ist das Bier über einen französischen Importeur erhältlich. Laut ersten Stimmen in der Community soll es sich aber um ein sehr unbalanciertes, zu alkohollastiges Bier handeln. Es scheiden sich also die Geister. Aber immerhin schlagen die Brauer auch die beste Sexposition im doppelten Etikett vor, die man während des Biergenusses am besten einnehmen sollte. Jetzt wissen wir, dass zu “Monique” die Stellung “Reverse Cowgirl” am besten passt.

Manchmal muss man eben auch bei Bier Abstriche machen.

BrewDog – The End of History

Schottland, UK Schottland

BrewDog - The End of History

BrewDog – The End of History
Einst das stärkste Bier der Welt mit sympathischen äußeren und inneren Werten.

Zugegeben: Kaum ein Bier hat für mehr Aufsehen gesorgt, als The End of History von BrewDog. James und Martin, die beiden Gründer, sind ohnehin für extremes Marketing bekannt, aber damit haben sie den Vogel abgeschossen. Nicht das Eichhörnchen, wohlgemerkt. Die fanden ihr jähes Ende nämlich leider auf einer befahrenen Straße. Die toten Tiere wurden dann ausgestopft und als Hülle für das Bier verwendet.

Selbstverständlich ruft das Tierschützer auf den Plan, was aber wiederum nur zu noch mehr Publicity für BrewDog führt. Der Plan geht also auf. Geschmacklich soll das Bier, mit 55% nicht verwunderlich, eine starke Alkoholnote haben und nur mehr wenig mit Bier gemein haben. In diesem – theoretisch – belgischen Blond finden sich auch Wacholderbeeren und schottische Brennnesseln darin wieder.

BrewDog bricht Tabus. Mal wieder.

Bleib’ am Laufenden!

Melde Dich zu unserem Newsletter an und profitiere von einem 5 Euro Gutschein für unseren Shop.

Haben wir etwas vergessen?

Wenn Du der Meinung bist, dass wir ein richtig cooles Bier einfach ausgelassen haben, freuen wir uns, wenn Du uns einen Kommentar da lässt. Vielleicht bekommen wir ja genug für eine Fortsetzung zusammen!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.